Abteilungsübung THL – Schlauch als Hebekissen

Stück für Stück hob sich die etwa 800 kg schwere Box

Stück für Stück hob sich die etwa 800 kg schwere Box

An einem sonnigen Sommertag bei 30 Grad im Schatten die Mannschaft zu einer THL-Übung zu motivieren ist nicht einfach. Deshalb fand die Übung am Freitag, 12.06.2015 auch in etwas lockererer Form statt. Neben der Anzugserleichterung hatte Andreas Pöschl auch etwas einfachere bzw. auch spaßigere Übungsszenarien ausgewählt.
Den Anfang machte eine eingeklemmte Person unter einem gefüllten Behälter mit Flüssigkeit. Ziel war, die Person darunter zu befreien und in diesem Rahmen das korrekte und beständige Unterbauen zur Absicherung zu üben. Außerdem sollte die Möglichkeit getestet werden, einen B-Schlauch als Hebekissen zu nutzen. Dies funktionierte erstaunlich gut und mit wiederkehrendem Heben, Unterbauen, Schlauch entleeren, neu heben usw. war dann die Aufgabe schnell erledigt.

[mfb_video url=“https://www.facebook.com/ffwstephansposching/videos/903710656356271/“ size=“640″ mbottom=“50″]
Und sie hält ...

Und sie hält …

Als zweites Teilthema standen Knoten und Stiche auf dem Programm. Da dies nicht unbedingt zu den beliebtesten Ausbildungsthemen gehört, wurden diese anhand einer praktischen Anwendung geübt. Mit Hilfe der Gerätschaften auf dem LF8/6 sollte eine Schaukel gebaut werden, auf der der Kommandant schaukeln kann. Um das Ganze auch entsprechend sicher zu gestalten, waren dann auch mehrere Leinen notwendig. Damit kamen die Knoten und Stiche dann ganz von selbst.

Zum Abschluss gab es dann noch leckeren Wurstsalat, den Monika Hafner vorbereitet hatte.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.