Stephansposching 48/1 – LF 8/6 mit THL-Zusatzbeladung

Das LF8/6 ist das Hauptfahrzeug der FF Stephansposching. Es vereint Gruppenbesatzung, 600 l Wasser, Atemschutz und THL-Ausrüstung auf einem 7,49 t Fahrgestellt, was in Bezug auf Führerscheine einen erheblichen Vorteil bietet. Es wurde im Jahr 1994 als Ersatz für das alte LF8 (Baujahr 1971) beschafft.

Gerätschaften zur Brandbekämpfung

  • 600 l Wassertank
  • Heck-Einbaupumpe Ziegler (800 l @ 8 Bar)
  • Schnellangriffshaspel mit 30 m formstabilem Schlauch
  • Hohlstrahlrohr Leader Ultimatic FO6 (Modell Frankfurt)
  • Mittelschaumpistole AWG M 0.4
  • Sowie Schläuche, Mehrzweckstrahlrohre und Schaumausrüstung nach Norm
  • 4 Atemschutzgeräte Dräger PSS7000 (2 davon im Mannschaftsraum) / ESA-Anschluss
  • Mobiler Rauchverschluss
  • Wärmebildkamera Rosenbauer Mi-TIC 320 (mit Fahrzeugladeschale)
  • Atemschutzüberwachungstafel (Eigenbau)

 

Gerätschaften zur Technischen Hilfeleistung

  • Rettungsspreizer Weber SP43XL
  • Rettungsschere Weber RSX 200-107 plus
  • Hydraulikaggregat Weber E 50-T + 20 m Schnellangriffshaspeln
  • Rettungszylinder Weber RZ 1 bis RZ 3
  • Pedalschneider Weber S 50-14
  • Stromaggregat und Beleuchtung nach Norm

 

Sonstige Gerätschaften

  • Fahrzeugfunkgerät FuG 8b mit FMS Bedienapparat
  • ICOM FuG 13b (mit Fahrzeugladeschale)
  • 3x Motorola GP360 (mit Fahrzeugladeschale)
  • Handy Samsung B2100
Stephansposching 48/1 im Einsatz bei einem Wiesenbrand

Stephansposching 48/1 im Einsatz bei einem Wiesenbrand

Der Weber Rettungssatz auf dem Auszug

Der Weber Rettungssatz auf dem Auszug

Das AWG Mittelschaumrohr

Das AWG Mittelschaumrohr

Die Wärmebildkamera und die Handfunkgeräte im LF8/6

Die Wärmebildkamera und die Handfunkgeräte im LF8/6